GINA MAYER

Buch

Das Maikäfermädchen

Das Maikäfermädchen

»Maikäfer flieg – der Vater ist im Krieg« Herbst 1945. Deutschland liegt in Trümmern, von Düsseldorf sind nur noch Ruinen übrig. Die Hebamme Käthe Arensen leidet unter der Trennung von ihrem Mann Wolf, der im Krieg verschollen ist. Eines Nachts taucht eine junge Frau bei ihr auf. Ingrid ist schwanger und völlig verstört. Sie will Käthe nicht sagen, wer der Vater ihres Kindes ist, sondern summt immer nur die Melodie von „Maikäfer flieg“. Käthe zögert nicht lange, sie hilft Ingrid, indem sie in einer halb zerstörten Arztpraxis eine Abtreibung vornimmt. Ingrid verschwindet nach dem Eingriff spurlos, aber wenige Wochen später erscheint ein anderes junges Mädchen bei Käthe, das ebenfalls schwanger ist. Zusammen mit ihrer Freundin Lilo beschließt Käthe, bedrängten Frauen zu helfen – trotz der Gefahr, als „Engelmacherin“ im Gefängnis zu landen.

Die berührende Geschichte zweier Frauen im unmittelbaren Nachkriegsdeutschland. Ein Roman über Suche, Wahrheit und die Kraft, sein Leben zu meistern.

"Einen tragischen, schwer verdaulichen Stoff hat die in Düsseldorf lebende Schriftstellerin, Jahrgang 1965, für ihren vierten historischen Roman gewählt, der wie schon die Vorgängerbücher bilderreich und spannend erzählt ist."

Rheinische Post

"Die bis zum Schluss packende Geschichte lohnt die Lektüre dieses Romans, der sich sensibel und fair der Frage nach dem Recht auf Leben widmet."

Südkurier


Verlag: Aufbau Taschenbuch
Seiten: 368
ISBN:978-3352008436
Preis: € 9.99 [D]


Leseprobe
Kaufen
Zurück